Dado

Kategorie: Rüden
Tierheim: Tierferienplatz A3
Rasse: Deutscher Schäferhund Mix

Geschlecht: männlich

Alter: 21.12.2019
Größe: ca 60 cm

Kastriert/Sterilisiert: ja
Bewerbungsformular: hier klicken

18.07.2022

Dado hat seine Menschen gefunden. Wir wünschen dem grossen Kusselbären von Herzen alles Liebe und Gute.

29.05.2022

Wir sind absolut begeistert von Dado. Er hat ein wunderbares, offenes Wesen, ist verträglich mit seinen Artgenossen und freut sich über jeden Menschen.

Auch auf dem Spaziergang ist er ein wunderbarer Begleiter. Dado ist draussen sehr nasenorientiert, daher denken wir, dass ihm Nasenarbeit in Zukunft besonders gefallen wird.

Er ist noch ein richtiges Riesen-Baby, daher denken wir auch, dass er jünger ist, als die Spanier ihn geschätzt haben. Dado ist ein wunderbarer Rohdiamant, darum ist es wichtig, dass man mit ihm noch zur Hundeschule gehen wird, diese fördert zudem die Beziehung.

Seine neuen Menschen oder auch eine Familie mit schon älteren, hundeerfahrenen Teenager-Kinder, dürfen sich auf eine spannende, gemeinsame Zeit freuen.

Gerade ein junger Hund braucht ausreichend Beschäftigung und Geduld, darum muss genügend Zeit und Raum für das neue Familien-Mitglied vorhanden sein.

Dado ist komplett geimpft (Kombi-Impfung und Tollwut) und kastriert.

Möchten Sie unseren wunderbaren Rohdiamanten kennenlernen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

21.12.2021

Dado geht freundlich auf die Menschen zu er ist mittelgroß aber ein kräftiger Junge. Wahrscheinlich hat er immer nur auf einem Grundstück gelebt und auch nicht viel gelernt. An der Leine laufen und Spaziergänge kennt er daher nicht. Sicherlich braucht er insgesamt Erziehung. Schäferhundfreunde wissen wie gerne Schäferhund lernen und ihrem Besitzer gefallen wollen, müssen aber in die richtige Bahn gelenkt werden. Daher suchen wir für Dado genau solche Menschen. Die sich bewusst sind, dass er noch einiges zu lernen hat und diesen Weg mit ihm gehen wollen. Wie er sich mit anderen Hunden versteht konnte bisher nicht getestet werden. Wir brichten wenn wir mehr wissen. Auch hoffen wir, dass wir bald mehr Bilder von ihm bekommen.